Login



lares_main


Einbruch-Alarmzentralenserie lares

Lares™ ist der Name der neusten Generation professioneller Alarmzentralen.

Sie einfach „Einbruch“-Alarmzentralen zu nennen, unterschätzt ihr wirklich riesiges Potenzial, dass ihrem außerordentlich schnellen und intelligenten System es ermöglicht, alle Sicherheitsbereiche bis zu sehr komplizierten Installationen bei der Home-Automation u. Home-Integration abzudecken und zu verwalten. Die lares Alarmzentralen sind in 3 unterschiedlichen Größen und 5 unterschiedlichen Versionen erhältlich, die von 16 auf bis zu 128 Eingänge erweiterbar sind und daher alle Anwendungen, beginnend mit kleinen Wohngebäuden/Geschäften bis zu Unternehmen abdecken können.

Die einzigartigen und leistungsfähigen Möglichkeiten der lares™-Alarmzentralenfamilie bezieht sich hauptsächlich auf ihre Modularität und Flexibilität: Auch nach der Installation eines kleinen Systems ist es möglich, dank der großen Palette verfügbarer Geräte und der IP-Verbindung, nicht nur die aktuellen Anforderungen vollständig zu erfüllen, sondern auch einfach jede weitere künftige Erweiterung zu nutzen, sowohl auf dem Gebiet des Einbruchs als auch in Bezug auf TVCC oder Zutrittskontrolle. Allgemeine bei jeder häuslichen Anwendung.

Folgende 5 Alarmzentralentypen sind momentan verfügbar:

schema



lares16: Die kleinste, aber bereits mit 10 integrierten Zonen ausgestattet, die auf 16 erweiterbar sind.


lares16-IP: Wie oben, aber mit integrierter Ethernet-Schnittstelle.


lares48: Die Alarmzentrale für mittlere Wohnhäuser, 10 Zonen integriert, erweiterbar auf 48.


lares48-IP: Wie oben, jedoch mit integrierter Ethernet-Schnittstelle.


lares128-IP: Das Alarmzentrale für alle Anforderungen, 10 bis zu 128 integrierte Zonen, mit integrierter Ethernet-Schnittstelle.



Integrierter Webserver (demo link)


Dank des integrierten Webservers können lares IP-Alarmzentralen aus der Ferne verwaltet werden und es ist möglich:

  • Das System scharf / unscharf zu schalten.
  • Ausgänge zu aktivieren / deaktivieren.
  • Zonen zu umgehen / einzuschließen.
  • Das Ereignisprotokoll anzuzeigen.
  • Den Aufteilungsstatus und den Ausfallstatus anzuzeigen.
  • Grafisch Grundrisse handzuhaben.ipad_iphone

onvif_ksenia_s

ONVIF

The IP integrated lares platform can manage the ONVIF, the standard communications protocol for video surveillance cameras.
From the configuration of Floor Plans (which are integrated and for free) it is possible for the end user to control what is happening inside into each room equipped with camera by a simple click on your phone or PC.


ONVIF01_s

Using the configuration software basis the installer you can scan the network at the end of which all ONVIF compatible IP cameras will be displayed. The installer then has the option to select the device relative to that room and assign a label.

 

Which are the advantages of IP?

First of all the communication is bidirectional: CCTV an be driven directly by the Central Monitoring Station, so the control panels can be controlled and monitored, faults can be quickly identified and cured.

The installation is very simple: let you think that no specific circuit, compared to the analog, is needed for each system.

Communication Protocols are standard.
No need for specific receivers: just servers.

Another important aspect is that the communication network does exist: it is called Internet.
No need for costly communication channels installations (CDN, fibers, ...). Infrastructures are there: let you use them!


lares_main

lares_domotica

 

Sogar dabei ist die lares-Serie einzigartig. Nicht nur, dass ihre Plattform sehr einfach die gesamte Haupt-Home-Integration u. -automation integriert werden kann, sondern sie wird zum Protagonisten, der sich an einer perfekten Stelle befindet, um die Domotik-Anwendungen autonom und ohne PCs oder komplizierte Programme zu verwalten, von denen Sie immer für Ihr Heim geträumt haben.

Diese Home-Automationsmöglichkeiten von lares schließen, neben dem Einbruchschutz, die Möglichkeit der Programmierung und Verwaltung ein (bei dem IP sogar aus der Ferne):

  • Beleuchtung
  • Heizung und Klimaanlage
  • Bewässerungssystem
  • Automationen und Laststeuerungen
  • Brand- und Löschsystem
  • Audio-/Videounterhaltung
  • Audio. und Videoüberwachung
  • Zutrittskontrolle

Die E/A-Module, die zum Programmieren und Verwalten der verschiedenen Lasten eingesetzt werden, sind die gleichen auxi-Module, die zum Erweitern der Alarmzentralenzonen oder der programmierbaren Eingänge des gemino benötigt werden. Dank ihrer Miniaturisierung und des neusten automatischen Anlernsystems mit dem Seriencode, können sie leicht innerhalb eines gewöhnlichen DIN-Gehäuses versteckt werden, das schon unter dem Putz an einer Wand für andere Zwecke (z. B. Steckdosen oder Netzschalter) angebracht wurde.

Das Domotik-Verwaltungssystem hält sich strikt an das Konzept des Szenarios: Es wird jedes Mal ein Systemereignis erzeugt (es könnte ein Tastaturbefehl, eine Codeeingabe, eine Zonenverletzung, die Kombination von individuelleren Ereignissen usw. sein). Das System ermöglicht die Programmierung des gewünschten Szenarios mittels folgender Parameter:

  • Scharf- oder Unscharfschalten eines Bereichs.
  • Ausgänge zum Scharf- oder Unscharfschalten (bis zu 8 pro Szenario).
  • Erstellen einer Sprachnachricht.
  • Aktivierung eines Sprach-Communicators.
  • E-Mail-Übertragung.
  • SMS-Übertragung.
  • Timeraktivierung.

Das ganze System kann mittels der ergo-Tastatur sehr einfach verwaltet werden: Für jede Tastatur können bis zu 10 verschiedene Szenarios aktiviert werden. Durch Drücken der entsprechenden Taste kann leicht auf die Szenarios zugegriffen werden (um durch die Makrofunktion des Installationsprogramms aktiviert zu werden) oder nur nach Eingabe eines gültigen Benutzercodes.

Aber eine andere wichtige Neuigkeit ist die Speicherung (Lernen durch Wiederholung) aller wiederholten Szenarios. Wenn wir beispielsweise öfter ein bestimmtes Szenario mittels Tastatur aktivieren, wird uns das System dieses automatisch zuerst vorschlagen, aber man kann auf jeden Fall mit der Rolle alle anderen vorhandenen Szenarios zum Aktivieren überprüfen. Eine weitere Besonderheit der lares-Serie zum Vereinfachen der Übernahme des Systems in die Domotik, ist die Möglichkeit, alle üblichen Szenarios automatisch zu speichern und wieder anzubieten. Wählen Sie zum Beispiel mit der Tastatur verschiedene Szenarios aus, um das System oder einen bestimmten Bereich scharf- oder unscharf zu schalten, wird lares automatisch das nächste logische Szenario vorschlagen (zum Beispiel unscharf schalten, wenn System und Bereich scharf geschaltet sind oder umgekehrt).

Dies alles hat das Ziel, das gewünschte Szenario ohne Drücken einer zusätzlichen Taste zu aktivieren. Es reicht aus, dass Sie Ihre gültige PIN über die Tastatur, ein Proxy-Tag oder Ihr Smartphone mit NFC Technologie eingeben.


 

Firmware-Aktualisierung

Sowohl die Firmware des Alarmzentrale, als auch alle peripheren Geräte, die über den KS-BUS verbunden sind, können innerhalb weniger Sekunden einfach aktualisiert werden. Es ist keine besondere Verbindung noch das Setzen von Jumpern nötig und das System oder seine peripheren Geräte müssen nicht ausgeschaltet werden: Die Firmware kann dank seines USB-Anschlusses (per PC- oder Flash-Speicher-Upload) direkt in die Alarmzentrale oder mittels Ethernet (wenn durch den Anwender aktiviert) heruntergeladen werden.

Die Aktualisierung erfolgt automatisch und ist absolut sicher. Alle Geräte von Ksenia Security sind mit einer einzigartigen Technologie für die Firmware-Aktualisierung ausgestattet: Dem Dual-Firmwaremodus. Auf dem peripheren Gerät (Alarmzentrale) wird eine Kopie der neuen FW gespeichert, mit der aktualisiert werden muss. Nachdem das Kopieren beendet ist (was während der normalen Funktion des Systems erfolgen kann), überprüft das periphere Gerät die neue FW mittels einen CRC (Cyclic-Redundancy-Check): Wenn er korrekt ist, wird die neue FW verwendet, ansonsten wird die alte weiterhin benutzt. Wenn während dem Wechsel von einer FW-Version zu einer anderen es zu einem Stromausfall kommt, müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn beide FW-Versionen bleiben verfügbar. Nur wenn das Peripheriegerät die neue FW verwendet, wird die alte gelöscht und die Alarmzentrale ist für eine neue zukünftige Aktualisierung bereit.

Dies bedeutet im Grunde, dass alle Ksenia Security-Systeme rückwärts-kompatibel sind und zukünftige neue Eigenschaften oder Funktionen sogar bei vorhandenen Systemen ohne Änderung oder Austausch hinzugefügt werden können.

 

Integrierter Webserver (demo link)   

Hinsichtlich der Home-Automation ist der integrierte Webserver das ideale Werkzeug, um Ihr Heim zu steuern.
Stellen Sie sich die Möglichkeit vor, aus der Ferne die Raumtemperatur einzustellen oder den Herd in Ihrer Küche einzuschalten.

 

Zukünftige Geräte

Diese besondere Verwaltungsaktualisierung gewährleistet, dass nachdem eine lares Alarmzentrale installiert wurde, diese mit allen zukünftigen Geräten von Ksenia Security kompatibel ist, ohne dass die Alarmzentrale ersetzt, sondern nur die Firmware einfach aktualisiert werden muss.


lares_main

tabella_EN

 

Eingangsbereich

Jede Alarmzentrale ist mit 6 programmierbaren Eingängen und 4 Klemmen erhältlich, die als Eingänge oder Ausgänge konfiguriert werden können. In jeder Alarmzentrale sind schon 10 Eingänge integriert. Zusätzlich steht ein besonderer Anschluss zur Verfügung, um alle Schutzeinrichtungen zu verbinden. Abhängig vom Modell kann die Anzahl der Eingänge auf bis max. 128 erweitert werden. Zusätzlich steht ein einzelner Anschluss zur Verfügung, um alle Schutzeinrichtungen der Alarmzentrale anzuschließen - entweder als Schutz gegen das Öffnen des Gehäuses oder das Entfernen von der Wand. Abhängig vom Modell kann die Anzahl der Eingänge auf bis max. 128 erweitert werden. Egal ob es sich um Eingänge an der Alarmzentrale oder am Erweiterungsmodul auxi handelt, jeder Eingang kann flexibel und gemäß den spezifischen Anforderungen programmiert werden: 5 verschiedene Symmetriearten (NC, NA, EOL, 2EOL und 3EOL). Direkter Anschluss von Verschluss- oder Trägheitssensoren. Systemantwort (24 Std., unmittelbar, verzögerter Zutritt, verzögertes Verlassen, Zugangs- und Ausgangsweg, letztes Verlassen). Befehlsfunktionen (Bereichsweises Scharf- und Unscharfschalten, Anrufblockieren, Alarme rücksetzen) und viele weitere Funktionen.

Im Fall von Wegzonen ist es möglich und äußerst leicht zu entscheiden, ob sie eine oder keine Übertretungsreihenfolge beachten müssen, beim Zutritt und Verlassen und auch welches die letzte Zone beim Weg sein soll, um das System zu aktivieren, sobald der Weg beendet ist, selbst wenn die Zeit nicht noch abgelaufen ist.

Die Eingänge können auch als UND-Gruppen gruppiert werden, um einen Alarm oder ein beliebiges Systemereignis zu aktivieren, wenn alle Zonen, die zur gleichen Gruppe gehören, betreten worden sind. Ferner ist es in diesem Fall sogar möglich leicht zu entscheiden, ob sie in Reihenfolge betreten werden müssen oder nicht.

 

Ausgangsbereich

Das Motherboard der Alarmzentrale ist mit einem programmierbaren Relaisausgang bestückt: 1 A Nennstrom, überwacht, 1 offener Kontakt und 1 + 12V-Schalter und mit 4 OC-Ausgängen je 500 mA. Anhängig vom Modell kann die Anzahl der Ausgänge bis auf max. 64 erhöht werden. Es können entweder die Ausgänge der Alarmzentrale oder des Erweiterungsmoduls auxi gemäß den Anforderungen programmiert werden: Polarität (normalerweise geöffnet oder normalerweise geschlossen), Funktion (bistabil oder monostabil), Aktivierungstimer (Timer EIN und Timer AUS). Die Ausgänge können frei den Alarmzentrale-Ereignissen zugeordnet oder manuell mittels der Tastatur oder aus der Ferne aktiviert werden.

Aufteilungen

Jeder Eingang kann zum Vereinfachen seiner Verwaltung frei einem oder mehreren Bereichen (oder Gruppen) zugeteilt werden. Dies kann abhängig von den Modellbereichen 8, 12 oder 20 sein (Siehe Tabelle auf der letzten Seite). Für jeden Bereich können die Zeiten (Zutritt, Verlassen, Vor-Warnung, Rundgang) vor dem Definieren der verschiedenen Zutrittsmodi zu programmieren.

 

USB-Schnittstelle

Jede Alarmzentrale besitzt einen „Doppelfunktion“-USB-Port, der direkt mit dem PC zum Programmieren und der Anzeige des Status der Alarmzentrale verbunden werden kann. Der gleiche Port kann sehr bequem zum Hochladen des Programms direkt von einem Flash-Speicher genutzt werden, ohne das ein PC erforderlich ist.

 

Ethernet-Konnektivität

Die Alarmzentralenversionen lares16-IP, lares48-IP und lares128-IP besitzen eine schon integrierte Ethernet-Schnittstelle: Eine Lösung, bei der es möglich ist, die Alarmzentrale dank einer Internetverbindung sehr einfach von einem weltweit beliebigen Punkt zu verwalten. Es ist möglich, das System so zu programmieren, dass alle verfügbaren Verwaltungsoperationen dank des integrierten WEBSERVERS durchgeführt werden können, der die Verbindung mit der Alarmzentrale mittels eines beliebigen Internetbrowsers ermöglicht. Das System besitzt ein „Verdreifach geschütztes Datensicherheitssystem“: Für alle Operationen aus der Ferne wird eine geheime PIN benötigt. Die Daten werden mit einem verschlüsselten Protokoll auf dem Internet übertragen und letztendlich ist jederzeit möglich, den gesamten Fernzugriff zu deaktivieren oder seine Funktionalität einzuschränken (zum Beispiel, um einfach sich den Systemstatus in Echtzeit oder das Ereignisprotokoll anzeigen zu lassen).

 

Sprachnachrichten

Die Alarmzentralen können bis zu 200 unterschiedliche Sprachnachrichten aufzeichnen. Sie können den Anwender unverzüglich auf einen Alarm oder eine Fehlfunktion hinweisen (mit einer individuellen Nachricht für jede Zone) oder den Anwender durch die unterschiedlichen Systemfunktionen führen. Die Sprachnachrichten werden anschließend von gemino (wenn über GSM geschickt) oder pontis (im Fall von Festnetz-Übertragung) verwaltet oder lokal auf der ergo-Tastatur wiedergegeben. Sie können auf viele unterschiedliche Arten aufgezeichnet werden:

  • Direkt mit dem Mikrofon der ergo.
  • Mit dem Mikrofon Ihres PCs.
  • Durch den Import von Wave-Dateien.
  • Durch zwei Text-nach-Sprache (TTS)-Maschinen mit Stimmensynthese.
Beide TTS-Maschinen stehen über die Programmierungs-/Steuersoftwarebasis zur Verfügung: Eine ist als kostenlos Lizenz verfügbar, die andere ist die Loquendo (*)-Bibliothek, eine hochqualitative Maschine und steht dem Installateur gegen Zahlung eines „einmaligen“ Betrags zur Verfügung


loquendo

Systemsteuerung aus der Ferne

Das System kann mit folgenden Optionen leicht verwaltet werden:

  • Über den integrierten Webserver.
  • Einfach mittels der Menüführung durch Anrufen der Alarmzentrale über GSM, Festnetz oder durch Senden von SMS und E-Mails,
  • Oder durch den Anschluss an ein normales Modem mittels des pontis Festnetzmoduls

 

Kontrolle der Stromversorgung

lares kontrolliert die primäre Versorgungsspannung und die Batteriespannung. Es überprüft regelmäßig den Status des Wirkungsgrads der Batterie und informiert Sie bei Problemen. Im Falle eines Stromausfalls ist lares mit der Funktion „Batterieabtrennung“ ausgestattet, um eine Tiefentladung zu verhindern, aber es ist kein simpler Schutz: Die Alarmzentrale trennt sich selbst von der Batterie und führt, bevor sie sich „selbst abschaltet“, alle notwendigen Steuerungen durch, speichert Datum und Zeit vom Abschaltvorgang für mögliche Überprüfungen und führt dann letztendlich eine ungestörte Abschaltung durch. In diesem Fall ertönen nicht einmal die angeschlossenen Sirenen, um unnötige Ruhestörungen zu vermeiden.

 

Zertifizierungen

Europa CE, RoHS, EN50131-3 Stufe 3

 

Programmierung

Die lares Alarmzentralen können mittels IP (für die Version mit integriertem Ethernet) über einen PC und durch direktes Hochladen über den USB-Port programmiert werden.

 

Mitgelieferte Artikel

Jede Platine kommt vollständig mit

  • 4 Kunststoffstützen für die Montage in einem Metallschrank
  • 1 Benutzerhandbuch und Kurzanleitung ITA/EN

 

Optional

Metallschrank in Weiß / KSI7402100.010

 Metallschrank in Weiß mit abschließbarer Tür: Er kann 1 lares Motherboard, 1 Festnetzmodul pontis oder alternativ 1 Erweiterungsmodul auxi, 1 Netzteil und 1 Sicherungsbatterie 12 VDV/7Ah aufnehmen.

Schaltnetzteil 12V, -1,7 A / KSI7101217.000

Schaltnetzteil 12V, -3,0 A / KSI7101230.000

Bleibatterie 12 VDC, 7Ah / KSI7212070.000

 

pdf
Laden Sie das PDF der technischen Spezifikationen

 

 



lares-Motherboard, Version ohne IP


lares-Motherboard, Version mit IP


Detailansicht des Ethernet-Ports


Detailansicht des micro USB-Ports


micro USB-Port, geschützt durch die Öffnung des Metallgehäuses


Sabotage-Mikroschalter zum Melden eines unbefugten Öffnens des Gehäuses


Schaltnetzteil Art.-Nr. KSI7101217.000


Innenansicht des lares™-Gehäuses mit auxi™-Zonenerweiterung, gemino, Netzteil und Sicherungsbatterie


Webserver-Darstellung


Grafische Stockwerkanzeige


Vergleich der beiden Gehäuse



ksenia security innovation

Produkte


IP-PLATTFORM FÜR SICHERHEIT UND AUTOMATION
> Einbruch-Alarmzentralenserie lares
SCHNITTSTELLEN
> Tastatur CapSense LCD Serie ergo
> volo Außen-Näherungsleser
> Lettore di Prossimità da Interno volo-in
KOMMUNIKATIONS- U. PROGRAMMIER-SYSTEME
> Universal Communicator gemino-Serie
> Universal GSM/GPRS-Communicator Gemino
> Universal GSM/GPRS-Communicator gemino4™ (mit 4 E/A)
> GSM/GPRS-Comunicator gemino BUS (für lares-Alarmzentralen)
> Zubehör gemino-Serie
> Data GSM / GPRS erweiterbar
> Data GSM / GPRS gemino4
> Kunststoff-Gehäuse für GSM / GPRS Kommunikator
> auxi IO-Erweiterungsmodul
> Auxiliary Antenna Kit
> External Antenna Kit
> Keyboard-Programmierung Kabel-Kit
> USB-Adapter schwarz
> 4 GB Flash-Speicher
> Programmierkabel vom PC
> Metallisch Container
> Software basis
> pontis Festnetz-Kommunikationsmodul
> Loquendo Speech
> Software für Telemonitoring
> vigilo, SW der Zentralisierung
> Gateway Konnex porta
BUS-GERÄTE
> Expansion Module Input / Output auxi
> Expansion module auxi-relais
> pontis Festnetz-Kommunikationsmodul
> radius Innensirene
> imago Außensirene
> divide Busisolator/Repeater
> Zuführstation überwacht opis
BEWEGUNGSMELDER
> Bewegungsmelder unum-Serie
> PIR
> PIR Haustier-Unterdrückung
> Dual-Technologie
> Dual-Tech Haustier-Unterdrückung
> Dual-Tech-Antimaskierung
> Dual-Tech Haustier-Unterdrückung Antiemaskerung
> Zubehör unum-Serie
> Schwenkbefestigung Detektoren Serie unum
> Außen-Bewegungsmelder ianitor-serie
> Triple Technologie Antimaskierung
> Zubehör ianitor-Serie
> Schwenkbefestigung Detektoren Serie ianitor
WIRELESS
> Die Wireless-Technologie
> Bahnhof
> Ricetrasmettitore duo16
> Ricetrasmettitore duo universale
> Magnetische Kontakt
> Magnetkontakt nanus poli
> Bewegungsmelder unumWL-Serie
> Remote Control
> Rilevatori ottici di fumo serie nebula wls
> Sirena da esterno imago wls
> Modulo da incasso auxi wls
ACCESSORI
> Box da incasso
> Batteria 7,4 Vcc-850 mAh
> Batteria 7,5 Vcc - 8000 mAh
> Batteria CR2032
> Batteria CR123A
> Batteria 6 Vdc - 1.2 Ah
> Batteria 12 Vdc - 1.2 Ah
> Batteria 12 Vdc - 7.2 Ah
> Alimentatore 12 Vdc - 1.7 A
> Alimentatore 12 Vdc - 3 A
> Kit cavetto 1.5 m
> Adattatore USB
> Cavo programmazione PC
> Flash Memory 4 GB